Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuelle Projekte der Gemeinde und Verbandsgemeinde die mit Zuwendungen zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung aus verschiedenen Bereichen durchgeführt werden.

Verantwortlich hierfür Fachbereich II, Bau, Ordnung und Rechtsangelegenheiten
Teilsanierung Auenstraße 16 - Bad Bibra 












Die Stadt Bad Bibra beabsichtigt die Teilsanierung der Auenstraße 16 in Bad Bibra mit folgenden Maßnahmen:

- Umstrukturierung vom Erdgeschoss zu 2 getrennten Nutzungseinheiten
- Entkernung des Erdgeschosses
- Rückbau des außenliegenden WC-Anbaus
- Rückbau des innenliegenden Treppenhauses
- Neubau eines außenliegenden Treppenhauses
- Grundlegende Sanierung des Erdgeschosses
- Errichtung einer Rampe als barrierefreier Zugang
- Erneuerung der Elektroinstallation im Erdgeschoss und neuem Treppenhaus
- Erneuerung der Ausstattung Heizung/Lüftung/Sanitär im Erdgeschoss und neuem Treppenhaus

Abriss des Wohngebäudes Nr. 23 im OT Rehehausen 

Der Gebäudekomplex Rehehausen Nr. 23 befindet sich in einem desolaten Zustand. Es ist geplant, diesen Gebäudekomplex abzureißen. Eine entsprechenden Bauuntersuchung wurde im September 2020 veranlasst.


Des Weiteren wird sich das Wohnumfeld sowie das Ortsbild nach dem Abriss wesentlich verbessern. Mit der geplanten Maßnahme wird die Attraktivität des ländlichen Raumes der Gemeinde Lanitz-Hassel-Tal wesentlich verbessert.

Altlastensanierung Tankstelle Lossa  

Im Zuge der Gemeinschaftsbaumaßnahme Grundhafte Erneuerung der K2257 in der Ortslage Lossa mit der Ertüchtigung der Ortskanalisation und Wechsel der Trinkwasserversorgungsleitungen wurde beim Trinkwasserleitungsbau im Bereich vor Hausnummer 23 der Hauptstraße in Lossa zwei Erdtanks einer ehemaligen Erdtankstelle gefunden. Die Tankstelle wurde Anfang der 1920er Jahre gebraut und laut Aussagen der Bevölkerung bis in die 1960er Jahre betrieben. Der Tankstelle wurde nur oberirdisch zurückgebaut. Die Tanks haben eine geschätzte Größe von ca. 2,5 m³ pro Tank. Die Tanks werden nunmehr ausgebaut und ordnungsgemäß entsorgt. Das umliegende Erdreich soll anschließend im ausreichenden Maße ausgetauscht werden.

Die Baumaßnahme wird aus Mitteln der EU gefördert.

Errichtung Mehrgenerationsspielplatz Lossa 

Hinter der Feuerwehr besteht auf einer großzügigen freien Fläche der Gemeinde Finne die Möglichkeit, einen öffentlich zugänglichen Spielplatz zu errichten. In der Ortslage Lossa gibt es bisher keinen öffentlichen Spielplatz. Die Schaffung eines solchen ist jedoch für die sozialen Kontakte von Kindern und Jugendlichen extrem wichtig, gerade in der momentan aktuell schwierigen Situation der Corona-Pandemie, welche sicherlich noch lange Zeit das Leben der Bevölkerung beeinträchtigen wird. Durch die Schließung der Kitas und Schulen fehlen vielen Kindern und Jugendlichen die Kontakte zu Freunden. Ein öffentlicher Spielplatz könnte den Kindern und Jugendlichen ein Stück Normalität zurückgeben. Des Weiteren soll auch für Eltern und Großeltern eine Verweilzone geschaffen werden.

Lossa hat mit ca. 95 Kindern und Jugendlichen einen relativ hohen Anteil an jenen, die den Spielplatz intensiv nutzen. Mit der Errichtung des Mehrgenerationenspielplatzes sind geplant:

- die Anschaffung der Spielgeräte

- die fachgerechte Aufstellung der Spielgeräte

- Durchführung der damit verbundenen Tiefbauarbeiten

- Herrichten den entsprechenden Fallschutzflächen

 

Bauschild :

Errichtung Wanderschutzhütte Tauhardt  

Es ist geplant, eine Wanderschutzhütte anzuschaffen und diese an der Wanderwegeverbindung zwischen Sachsen-Anhalt und Thüringen aufzustellen. Hier findet auch der traditionelle Finnelauf Anfang Mai jeden Jahres statt. Diese Maßnahme soll zur überregionalen Bewerbung der Region befähigen und Saale-Unstrut als lohnende, themenreiche Wanderregion etablieren.

In weiten Teilen macht die Wegeführung die Kulturlandschaft erlebbarer.

Die Wege verknüpfen Schwerpunkte der Region, vermitteln Inhalte zwischen Natur und Kultur in einer optisch reizvollen Landschaft.

Es soll ein anderes Naturverhalten generieren und die Verweildauer verlängern.

Bauschild :

Erweiterung des Spielplatzes in Steinburg 

Der in die Jahre gekommene Spielplatz in der Dorfmitte von Steinburg soll mit einem weiteren Spielgerät, welches eine Kletter- und Schaukelmöglichkeit bieten soll, ergänzt werden. Notwendig wird die Maßnahme, da Steinburg in den vergangenen Jahren glücklicherweise immer mehr Zuzug durch junge Familien erfahren hat. Inzwischen gibt es in dem kleinen Dorf gut 20 Kinder verschiedenen Alters. Der Spielplatz wird rege genutzt, jedoch ist die Ausstattung mit einer Rutsche und einem desolaten Klettergerüst seht spärlich und nicht wirklich ansprechend. Der Platz direkt in der Dorfmitte von Steinburg ist fußläufig gut zu erreichen und eignet sich somit wunderbar als Treffpunkt für Kinder, Eltern und die ältere Generation.

Erneuerung Straßenbeleuchtung Burgholzhausen 

Erneuerung der Straßenbeleuchtung Burgholzhausen Kirchstraße, Millingsdorfer Weg, Im Gut, Zur Schmiede

In Burgholzhausen soll im Zuge einer Ortsnetzsanierung die vorhandene Freileitungsanlage im Bereich Kirchstraße, Millingsdorfer Weg, Im Gut und Zur Schmiede durch eine Kabelanlage ersetzt werden. Da die Freileitungsanlage durch die Stadt Eckartsberga zum Zwecke der Straßenbeleuchtung genutzt wird soll diese erneuert und erdverkabelt werden. Die Stadt Eckartsberga ist angehalten, den Ersatzneubau der Straßenbeleuchtung zeitnah zu realisieren. Dies leistet einen Beitrag zur Verbesserung der Umweltbedingungen bzw. zur Verminderung von Umweltbelastungen. Durch Einsatz von LED-Technik wird der Stromverbrauch und der CO²-Ausstoß vermindert. Des Weiteren leistet die Maßnahme einen Beitrag zur dorfgemäßen Infrastruktur. Mit der Durchführung der Maßnahme ist die Umstellung auf LED-Technik in Burgholzhausen abgeschlossen.

Bauschild :

 

Sanierung des Planschbeckens im Freibad BaLiSon Bad Bibra 

Die Technik und Struktur des Freibades der Stadt Bad Bibra soll zukünftig an das Besucheraufkommen und unter Aspekten der Energieeffizienz umstrukturiert und sowohl baulich als auch technisch angepasst werden. Es ist ein Umbau des bestehenden Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Plantschbeckens geplant.

Das Planschbecken besteht derzeit aus einem GFK Becken, welches in einer Kleeblattstruktur angeordnet ist. Hier gibt es Probleme mit der Dichtheit und der Unterkonstruktion des Beckens. Dieses soll komplett zurückgebaut werden und an anderer Stelle aus Edelstahl an die neue Struktur des Bades angepasst werden. Derzeit ist der Umbau des Schwimmer- und Nichtschwimmerbeckens geplant, aber für das Planschbecken ist kein Budget mehr vorhanden. Deshalb sollen jetzt die Fördermittel aus dem Sonderprogramm „Schwimmbadförderung 2022 (Freibäder)" genutzt werden.

Durch diese bauliche Veränderung soll der Wasserbedarf an die Besucherzahl angepasst und attraktiver gestaltet werden.

Das Vorhaben wird vom Land Sachsen-Anhalt durch das „Sonderprogramm Schwimmbadförderung 2022“ gefördert.

Wanderwegeausschilderung in der Verbandsgemeinde 

Das weit verzweigte Wanderwegenetz An der Finne wurde in den 90er Jahren überwiegend neu angelegt und beschildert. Von 2013 bis 2015 wurde es überarbeitet. Die Ergebnisse sind in das Wanderwegekonzept eingeflossen. Darauf aufbauend wurde ein Beschilderungskataster erarbeitet, welches nun umgesetzt wird. Weiter

Informationen entnehmen Sie den Anlagen:

Beschreibung:

Bauschild :

Ersatzneubau Straßenbeleuchtung Kahlwinkel, Rudolph-Breitscheid-Straße 

Durch den Versorgungsträger enviaM wird die Ortslage Kahlwinkel erschlossen. Die oberirdischen Leitungen werden durch Erdkabel ersetzt. Dies hatte zur Folge, dass die Mitbenutzung von Stützpunkten der Freileitungsnetze für die Straßenbeleuchtung der Gemeinde Finneland gekündigt wurden. Die Gemeinde Finneland ist angehalten, den Ersatzneubau der Straßenbeleuchtung zeitnah zu realisieren. Dies leistet einen Beitrag zur Verbesserung der Umweltbedingungen bzw. zur Verminderung von Umweltbelastungen. Durch Einsatz von LED-Technik wird der Stromverbrauch und der CO²-Ausstoß vermindert. Des Weiteren leistet die Maßnahme einen Beitrag zur dorfgemäßen Infrastruktur.

Beseitigung der Vernässungsprobleme in der Kita und Grundschule Eckartsberga 

Die Kita und Grundschule in Eckartsberga, Mattstieg 13a befindet sich in einem Anströmungsbereich eines nicht unbedeutenden Oberflächenwassereinzugsgebietes und ist durch eine starke Interaktion mit einer sehr wasserführenden Bodenschicht die Ursache für Vernässung am Gebäudefundament der Grundschule. Die Maßnahmen zur Bauwerksabdichtung und der geregelten Ableitung des auftreffenden Oberflächenwassers können das Vernässungsproblem lösen.

Kita Buntspecht Wohlmirstedt / Beseitigung der Vernässungsprobleme 

Deckenbalkensanierung Holländerwindmühle Eckartsberga 

Sanierung Sportlerheim Bad Bibra 

Sanierung Grundschule Eckartsberga, 2. Bauabschnitt 

Ersatzneubau „Heubrücke“ 

Nach der ersten Bauanlaufberatung zur Übergabe der Unterlagen an den Auftragnehmer am 15.01.2019 konnten die Bauarbeiten am Standort der neuen Brücke am 21.01.2019 beginnen. Hier wurden die Flächen im Deichvorland für die Gründung der Brücke hergestellt. Für diesen Neubau ist eine Bohrpfahlgründung nötig gewesen. An der nördlichen Seite wurde am 28.01.2019 die Bohrung begonnen und auf jeder Uferseite wurden 16 Bohrpfähle mit einer Einzellänge von 15 m hergestellt, diese Arbeiten dauerten auf der Nordseite

Sanierung Grundschule und Kindertageseinrichtung Eckartsberga, 1. Bauabschnitt 

Innenausbau Dorfgemeinschaftshaus Wendelstein 

Erneuerung der Straßenbeleuchtung in der OL Saubach im Rahmen der Dorferneuerung und –entwicklung 

Projekt : ,,Fonds Energieeffizienz Kommunen‘‘ 


letzte Änderung: 19.04.2024