Aktuelles > Aktuelle Meldungen
Rühriger Verein schafft Großes in einem kleinen Ort 
Bunte Luftballons, dekorierte Fenster und viele strahlende Gesichter zur Eröffnung
Zu einem erfreulichen Anlass konnte der Mehrgenerationenverein Kalbitz e. V. am 10. August einladen. Der mit viel Engagement und Hilfe von Unterstützern und Sponsoren entstandene Spielplatz konnte im Beisein von Landrat Götz Ulrich, Bad Bibras Bürgermeister Frederik Sandner sowie Alt-Bürgermeister Dr. Hartmut Spengler den Kindern und Einwohnern von Kalbitz übergeben werden.

Auf dem Gelände eines ehemaligen Wohnhauses entstand in 2100 freiwilligen Arbeitsstunden der Vereinsmitglieder ein Spielparadies für Kinder mit Hangrutsche, Wippe, Schaukel, Klettergerüst und Sandkasten. Das Gebäude des ehemaligen Bad Bibraer Kiosk ist in einen schmucken Sanitär- und Lagerraum verwandelt wurden. Aus der ehemaligen Tischlerwerkstatt ist ein schickes Bürgerhaus geworden. Dieses kann auf Anfrage beim Verein auch für Feierlichkeiten genutzt werden.

Um auch auf der Terrasse gemütlich beisammensitzen zu können, übergab Landrat Götz Ulrich gemeinsam mit dem Geschäftsführer der GESA mbH Frank Tappert eine neue Sitzgruppe. Der Verein hat viel geschafft, aber auch noch viel vor. Die Terrasse soll zum Beispiel eine Überdachung erhalten. Vom Bibraer Bürgermeister gab es an diesem Tag eine kleine Zuwendung von 100 Euro für den Verein.

Zahlreiche Unterstützer waren an diesem Tag nach Kalbitz eingeladen. Stilecht kam Zahnärztin Dr. Antje Dreisow mit Tochter Amalia über die Hangrutsche auf das Gelände. Bei einem Gläschen Sekt und Kuchen konnte man die getane Arbeit Revue passieren lassen und die an der Stützmauer angebrachten Fotos vom Bau anschauen.

Im November 2015 nahm das ehrgeizige Projekt seinen Anfang. Mario Maaß, der Vorsitzenden des Mehrgenerationenvereins Kalbitz erzählt, dass auch die Planung für das Gelände nur im Verein und ohne Architekten von statten ging.

Verbandsgemeindebürgermeisterin Monika Ludwig konnte an der Eröffnung aufgrund ihres Urlaubes leider nicht teilnehmen. Jedoch vor gut einem Jahr konnte sie 400 Euro vom Erlös des Radio SAW Angrillen dem Verein übergeben. Die VG-Chefin freut sich sehr über das Geschaffene, “… die Mitglieder des Vereines haben hier Erstaunliches geleistet“.   

Hintergrund:
Es gibt einen Nutzungsvertrag zwischen dem Mehrgenerationenverein und der Stadt Bad Bibra. Das Grundstück gehört der Stadt Bad Bibra, der Verein ist u.a. für Ordnung und Sauberkeit auf dem Gelände zuständig.
  
« zurück

  28.05.2022 - 15:12 Uhr TurboVision      
 Gemeinden

  An der Poststraße
  Bad Bibra
  Eckartsberga
  Finne
  Finneland
  Kaiserpfalz
  Lanitz-Hassel-Tal

 Bürgerinfobroschüre
Bürgerinfobroschüre -
 Bahn und Bus
INSA-LOGO Die Auskunft fr Bahn und Bus
Von
Nach
Datum
Uhrzeit
 Kommunaler Info-Plan
Kommunaler Info-Plan -