Aktuelles > Aktuelle Meldungen
Bad Bibra - Fußgängerüberweg wird vorübergehend außer Betrieb genommen 
Verbandsgemeinde An der Finne und Stadt Bad Bibra zeigen Unverständnis gegenüber der Zeitschiene der Landesstraßenbaubehörde (LSBB)

Der Fußgängerüberweg an der Tankstelle bzw. Feuerwehr in Bad Bibra soll vorübergehend, auf Antrag der LSBB, außer Betrieb genommen werden. Dies teilte das Straßenverkehrsamt des Burgenlandkreis mit einigem Bedauern mit. Der Fußgängerüberweg sichert als Querung an der B 176 / B 250 eine wichtige Verkehrsachse die Fußgänger (auch Radfahrer) und ist nicht zuletzt Schulweg. Aus diesem Grund hatte das Straßenverkehrsamt auch die zunächst durch das LSBB beantragte vollständige Abordnung abgelehnt.

Um zeitweilige Außerbetriebsetzung kam man allerdings nicht herum. Gerade, weil es ein Schulweg ist, muss diese erfolgen. Auch, wenn jahrelang nichts passierte, kann man es nicht sehenden Auges hinnehmen, dass die Beleuchtungswerte für einen Fußgängerüberweg nicht ausreichend sind. Dieses Sicherheitsrisiko führt letztlich zur vorübergehenden Außerbetriebsetzung, so das Straßenverkehrsamt in seiner Anhörung gegenüber Stadt und Verbandsgemeinde. Für die Zeit der Überplanung bis zur Neuerrichtung wird der Bereich mit „Tempo 30“ und dem Gefahrenzeichen 133 „Fußgänger“ ausgeschildert.

Das LSBB hat sich die Überplanung das zweite Halbjahr 2021 vorgenommen. Hintergrund seien finanzielle und personelle Engpässe. Erfahrungsgemäß würde die Errichtung dann ein Jahr nach Planungsaufnahme erfolgen. Mit dem Abschluss der Arbeit ist damit erst im Jahr 2022 zu rechnen.

„Zwei Jahre für eine Überplanung und Neuerrichtung ist einfach zu lang. Das kann einfach nicht sein!“, positioniert sich Verbandsgemeindebürgermeisterin Monika Ludwig. „Dies sei völlig unverständlich. Haben unsere Kinder wieder einmal keine ausreichende Lobby im Straßenverkehr? Auch der Bußgeldkatalog zwar formell wegen eines Formfehlers, faktisch aber nur zugunsten der Raser zurückgenommen.“ Auch bei dem Erdfall in Wendelstein habe sie das Gefühl gehabt, es müsse erst Minister Webel anreisen, damit es vorwärts geht. „Gerade, wenn es so eine Gefahr sei, kann niemand ernstlich zwei Jahre für eine Überplanung und Neuerrichtung in Anspruch nehmen!“

Auch der Bürgermeister der Stadt Bad Bibra, Frederik Sandner, ist entrüstet. „Wir haben der LSBB angeboten, dass wir als Stadt die laufenden Kosten für den Strom übernehmen und die Zusatzkosten für die Umrüstung der weiteren Lampen und das LSBB unseren Leuchtpunkt für das Ausleuchten mit leistungsstarken LED nutzen kann. Das Thema ist bereits seit April 2019 bekannt. Mehr als eineinhalb Jahre später wird nun die Entscheidung zur Neuerrichtung getroffen! Der Fußgängerüberweg ist Teil des Schulwegs und wird auch in den Ferien von Kindern auf dem Weg in das Erlebnisfreibad „Balison“ genutzt.“ Sein Appell an die LSBB lautet daher ebenfalls: „Sputet Euch! Hier geht es um die Sicherheit unserer Kinder!“

 

 

  
« zurück

  28.05.2022 - 16:10 Uhr TurboVision      
 Gemeinden

  An der Poststraße
  Bad Bibra
  Eckartsberga
  Finne
  Finneland
  Kaiserpfalz
  Lanitz-Hassel-Tal

 Bürgerinfobroschüre
Bürgerinfobroschüre -
 Bahn und Bus
INSA-LOGO Die Auskunft fr Bahn und Bus
Von
Nach
Datum
Uhrzeit
 Kommunaler Info-Plan
Kommunaler Info-Plan -