Aktuelles > Aktuelle Meldungen
Freie Fahrt zwischen Lißdorf und Gernstedt  
Die Kinder warteten mit ihren Rollern bereits sehnsüchtig auf das Startsignal, das sie am Ende sogar selbst geben konnten: Mit dem symbolischen Banddurchschnitt gaben sie gemeinsam mit Landrat Götz Ulrich, Verbandsgemeindebürgermeisterin Monika Ludwig sowie Einwohnern und Baubeteiligten den neuen Abschnitt der Kreisstraße 2238 zwischen Gernstedt und Lißdorf offiziell wieder für den Verkehr frei. Seit 11. Mai war das rund 1,5 Kilometer lange Stück gesperrt gewesen und wurde nach der offiziellen Freigabe sogleich von den Kindern mit ihren Rollern und von Landrat Götz Ulrich persönlich getestet. Er hatte dazu Sitz im Dienstwagen gegen das Fahrrad eines Einwohners getauscht und radelte munter los.

Nicht nur die Lißdorfer freuen sich, dass damit Risse, Schlaglöcher, Flickstellen und Ausmagerungen der Vergangenheit angehören. "Zur Sicherung der Verkehrssicherheit war eine Sanierungsmaßnahme unerlässlich", betonte Landrat Götz Ulrich während der offiziellen Freigabe. Die Straßenbreite blieb erhalten, eine neue Asphaltbinderschicht und -deckschicht wurden eingebaut. Auch die Bankette wurden gefräst und neu aufgebaut. Darüber hinaus wurden die Graben- und Muldenabschnitte so ertüchtigt, dass eine ordnungsgemäße Wasserableitung gewährleistet ist. Im Vorfeld der Bauarbeiten hatten Mitarbeiter der Kreisstraßenmeisterei das Gras gemäht und die Leitpfosten ausgebaut. Nachdem Asphaltarbeiten und der Einbau der Bankette beendet waren, haben sie zudem Sorge dafür getragen, dass die zum Teil neuen Leitpfosten wieder gesetzt wurden. Profitieren würden nicht nur die Anlieger selbst, sondern auch Gäste, die sich beispielsweise aufgrund der historischen Ereignisse rund um die Schlacht bei Auerstedt hier aufhielten, ist sich Landrat Götz Ulrich sicher.

Insgesamt belaufen sich die Baukosten für die grundhafte Sanierung der Kreisstraße auf 152.000 Euro. 2.500 Euro steuerte die Stadt Eckartsberga für das Teilstück einer Gemeindestraße bei, das im gleichen Zuge erneuert wurde. Das Bauamt des Burgenlandkreises hat die Planungs- und Ausschreibungsunterlagen erstellt, gebaut hat im Ergebnis der Ausschreibung die Naumburger Bauunion. Das Planungsbüro IPN aus Naumburg übernahm die örtliche Bauüberwachung. Abschließend hob Landrat Götz Ulrich hervor, dass an dieser Kreisstraße "eine Deckensanierung mit schwierigen Randbedingungen in einer sehr guten Qualität und optisch passenden Straßenanbindungen" realisiert wurde. Den Verkehrsteilnehmern wünschte er gemeinsam mit Verbandsgemeindebürgermeisterin Monika Ludwig und Eckartsbergas stellvertretendem Bürgermeister Herrmann Minholz allzeit gute Fahrt.

 

  
« zurück

  26.05.2022 - 09:59 Uhr TurboVision      
 Gemeinden

  An der Poststraße
  Bad Bibra
  Eckartsberga
  Finne
  Finneland
  Kaiserpfalz
  Lanitz-Hassel-Tal

 Bürgerinfobroschüre
Bürgerinfobroschüre -
 Bahn und Bus
INSA-LOGO Die Auskunft fr Bahn und Bus
Von
Nach
Datum
Uhrzeit
 Kommunaler Info-Plan
Kommunaler Info-Plan -