Aktuelles > Aktuelle Meldungen
„Mitmachen statt meckern“ in Niedermöllern 
Nahezu alle Einwohner des 130 Seelenortes schienen auf den Beinen zu sein als am Weltkindertag ein Team vom MDR „Mittmachen statt meckern“ beim Aufbau der neuen Spielgeräte mit vor Ort war. Dabei hatte der MDR den entscheidenden Tipp von der Verbandsgemeinde bekommen, dass hier im Ort ein neuer Kinderspielplatz aufgebaut wird. Dazu hatte die Gemeinde Lanitz-Hassel-Tal schon die Weichen gestellt und die dafür benötigten finanziellen Mittel
in Höhe von 7500 Euro im Haushalt eingestellt. Dies beinhaltete die Geräte selbst und nicht deren Aufbau.

Zahlreiche Mitglieder des hiesigen Heimatvereins, wie auch der Freiwilligen Feuerwehr und auch andere Einwohner aus dem Ort, waren bereits vorher tätig gewesen, um wichtige Vorarbeiten zu realisieren. Dabei wurde nicht nur das gesamte Spielplatzareal vorbereitet, die benötigten Fundamente ausgehoben, das gesamte Umfeld gesäubert sondern auch zugleich die hier vorhandenen Bänke wieder in Ordnung gebracht und mit einem neuen Farbanstich versehen. Bürgermeisterin Manuela Hartung und Rene Köhler freuten sich, dass man nun die alten Spielgeräte vom Anfang der 90iger Jahre gegen ein neues Spielgerät ersetzen konnte.

Dazu hatte die Gemeinde im Vorfeld drei verschiedene Spielplatzhersteller kontaktiert, um entsprechende Angebote abzufordern. Letztendlich fiel die Wahl auf das Thüringer Unternehmen Naturholzprodukte Stuckatz, die unter der Leitung von Michael Funk aus Bad Berka, in der heimischen Werkstatt die hierfür benötigten Gerätschaften vorfertigen. Neben einem Kletterturm ist eine Rutsche, Schaukeln und eine Kletterwand dabei.

Fernsehmoderator Michael Wasian freute sich über solch eine große Resonanz, die man glücklicher Weise in kleineren Orten noch hat. Er lobte den Zusammenhalt unter den hier lebenden Bürgern, der in kleineren Orten noch bessere ist und sich solche Projekte verwirklichen lassen. Rene Köhler, der die Organisation des Spielplatzbaus in seinen Händen hielt, konnte gemeinsam mit Andre Dzimbowski noch weitere Unternehmen mit ins Boot holen, die schnell und spontan das Vorhaben unterstützten -  Burgenland Beton lieferte drei Kubikmeter Fertigbeton für die Fundamente, die Agrargenossenschaft Mertendorf gab den benötigten Rollkies und das Landgut Möllern stellte die entsprechende Technik für die Arbeiten bereit. Auch der K & K Baggerservice aus Fränkenau stellte einen Bagger bereit, damit die benötigten Fundamente ausgehoben werden konnten.

Moderator Michael Wasian legte gleich mit Hand an und jede helfende Hand war notwendig, um die verschiedenen Fertigteile aufzubauen und auch entsprechend zu verbinden. Verbandsgemeindebürgermeisterin Monika Ludwig war ebenfalls vor Ort. Sie brachte den fleißigen helfenden Händen eine entsprechende Stärkung - frisch gebackenen Bäckerbrötchen und  einer deftigen Wurst.  

Es waren letztendlich die leuchtenden Kinderaugen, was der schönste Lohn für die mithelfenden Hände war. Aber erst nach der entsprechenden Abnahme durch den TÜV, können die Mädchen und Jungen nach Herzenslust auf dem neuen Platz spielen.

  
« zurück

  28.05.2022 - 16:04 Uhr TurboVision      
 Gemeinden

  An der Poststraße
  Bad Bibra
  Eckartsberga
  Finne
  Finneland
  Kaiserpfalz
  Lanitz-Hassel-Tal

 Bürgerinfobroschüre
Bürgerinfobroschüre -
 Bahn und Bus
INSA-LOGO Die Auskunft fr Bahn und Bus
Von
Nach
Datum
Uhrzeit
 Kommunaler Info-Plan
Kommunaler Info-Plan -