Aktuelles > Aktuelle Meldungen
Multifunktionales Dorfgemeinschaftshaus der Nutzung mit Einweihungsfeier übergeben 
Noch sind die Räume im Dorfgemeinschaftshaus Wendelstein fast leer. „Doch bald wird hier reges Leben einziehen“, freute sich Thomas Jentsch, Vorsitzender des Feuerwehrvereins Wendelstein, bei einem ersten Rundgang mit zahlreichen Gästen durch das weitläufige Gebäude, das am vergangenen Sonnabend mit einer Einweihungsfeier der Nutzung übergeben wurde. Ein seit 20 Jahren gehegten Wunsch konnte

nun dank umfangreicher Fördermittel aus dem EU-Programm Leader bzw. dem Landesverwaltungsamt verwirklicht werden.

Unter Einbezug von Eigenleistungen und Mitteln aus dem Haushalt der Gemeinde Kaiserpfalz konnte eine Wertschöpfung von rund 500000 Euro mit der Außen- und Innensanierung des Flachbaues in L-förmiger Bauweise geschaffen werden. Ursprünglich war in dem Haus, einem Ortsteil der Gemeinde Kaiserpfalz mit um die 100 Einwohner, ein Kindergarten mit Krippe untergebracht. Nach 1990 nutzten die Wendelsteiner das Gebäude als Treff für Senioren, für Zwecke von Feuerwehr/Feuerwehrverein, als Wahllokal und Versammlungsraum. Allerdings war der Gesamtzustand stark verschlissen und eine Erneuerung von Nöten. Der Feuerwehrverein Wendelstein mit derzeit 48 Mitgliedern setzte sich ein, dass das einzige kommunale Gebäude in Wendelstein über die zur Verfügung stehenden Förderinstrumente und dank der Gemeinde als Projektträger instand gesetzt wurde. Allein aus dem Leader-Programm flossen über 241000 Euro in das Vorhaben. Entsprechend dem Handlungsfeld „Entwicklung und Belebung von Kommunen unter Beachtung des demografischen Wandels“ ebnete die Leader-Aktionsgruppe Naturpark Saale-Unstrut-Triasland mit ihrer Befürwortung den Weg für diese Projektförderung. Somit erteilte die Bewilligungsstelle ALFF (Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Süd und Landesverwaltungsamt) die Freigabe zur Förderung. Multifunktionale Nutzung bedeutet, dass in dem Dorfgemeinschaftshaus ein Gebäudeflügel für die Feuerwehr mit separatem Eingang und ein Flügel für das Vereinsleben entstanden sind. „Dadurch wird auch dem bürgerschaftlichen Engagement Raum gegeben“, erklärte Antje Rockstroh, Mitarbeiterin vom Leader-Managementbüro „Finneplan“ Steffi Einecke. Das Dorfgemeinschaftshaus wird durch ortsansässige Vereine, Seniorentreff und Feuerwehr mit Dorf- und Vereinsfesten, als Versammlungsraum und für Familienfeiern genutzt. Es entstanden ein großer Versammlungsraum, eine Küche, ein Spielraum und Vorraum. Der Feuerwehr stehen nach Geschlechtern getrennte Umkleide-, Dusch- und Sanitärräume, Versammlungsraum, Flur, Lagerraum und Büro des Wehrleiters zur Verfügung. Eine Besonderheit ist die kombinierte Nutzung von Feuerwehr und Dorfgemeinschaftshaus unter einem Dach. „Das Haus wird zu einem zentralen Anlaufpunkt für alle Generationen des kleinen Dorfes und trägt nachhaltig zur Entwicklung und Belebung der Kommune sowie zur Stärkung der dörflichen Gemeinschaft bei“, erklärte die Leader-Mitarbeiterin. Sie freute sich, an die stellvertretende Verbandsgemeindebürgermeisterin Brigitte Magdlung und den Feuerwehrvereinsvorsitzenden Thomas Jentsch die Leader-Plakette zu überreichen, die am Hauseingang angebracht wird.

Innerhalb von drei Projektstufen der Leader-Förderung begann die erste Maßnahme im Jahr 2013/2014 mit der Dacherneuerung. 2016 folgte die Sanierung der Fassade mit Türen und Fenstern und im Bauabschnitt von 2017 bis 2019 wurde die Innensanierung umgesetzt. Diese Maßnahme umfasste Sanitäranlage, Heizung, Elektroinstallation, Trockenbauarbeiten, Erneuerung von Türen, Fußboden- und Fliesenarbeiten, Belag- und Malerarbeiten in den Versammlungsräumen. Seitens der Gemeinde Kaiserpfalz wurde das Projekt mit rund 200000 Euro in diesem Zeitraum untersetzt und der Feuerwehrverein trug mit rund 50000 Euro Eigenleistungen in Form von Verlegung von Anschluss- und Entsorgungsleitungen wie z.B. für die Abwasserableitung, der Bereitstellung des Inventars für Wehrleiterbüro, Küche und Thekenanlage bei. Feuerwehrvereinsvorsitzender Thomas Jentsch dankte den zur Eröffnung gekommenen Bürgermeister der Gemeinde, Uwe Reiche, den anwesenden Ratsmitgliedern, Vertretern vom Bauamt der Verbandsgemeinde An der Finne, dem Leader-Management Büro Einecke und den Geschäftsführern der am Bau beteiligten Firmen für ihre Unterstützung, Bauüberwachung und in hoher Qualität geleisteten Arbeit. „Wendelstein ist um ein wunderbares Objekt und Schmuckstück reicher geworden“, so Jentsch, der die Gäste zu Kaffee und Kuchen der Vereinsfrauen und einem geselligen Grillabend einlud.

Das Förderinstrument LEADER steht für

…Liaisons Entre les Actions de Developpement de l`Economie Ruale und ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Kommission für einen neuen Ansatz zur Entwicklung ländlicher Räume. Sie sieht vor, integrierte Ansätze zu fördern, die von aktiven, auf lokaler Ebene tätigen Partnerschaften erarbeitet und umgesetzt werden. Die Initiative soll dabei die lokalen Akteure unterstützen und das Potential ihres Gebietes in einer längerfristigen Perspektive herausarbeiten. Auf Basis verschiedener Handlungsfelder werden seitens der Leader-Aktionsgruppe die Projektanträge geprüft und zur Förderung empfohlen.

  
« zurück

  24.08.2019 - 23:53 Uhr TurboVision      
 Gemeinden

  An der Poststraße
  Bad Bibra
  Eckartsberga
  Finne
  Finneland
  Kaiserpfalz
  Lanitz-Hassel-Tal

 Bürgerinfobroschüre
Bürgerinfobroschüre -
 Bahn und Bus
INSA-LOGO Die Auskunft fr Bahn und Bus
Von
Nach
Datum
Uhrzeit